Geh Anzeichen und Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern, Erwachsenen, schwangeren Frauen

Die wichtigsten Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Die Struktur des Rektums umfasst einen Anhang - den Anhang, der sich entzündet. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies passieren wird, liegt bei 0,5 bis 100, das heißt, jedes Jahr werden fünf von 1000 Menschen Opfer einer Blinddarmentzündung. Wenn er diagnostiziert wird, wird dem Patienten eine Operation - Blinddarmoperation - verschrieben. Fehlende Operation führt oft zu Entzündung des Peritoneums - Peritonitis, und wenn eine Person nicht medizinisch versorgt wird, stirbt sie.

Was ist Blinddarmentzündung?

Viele halten den Anhang für ein Überbleibselorgan, obwohl dies nicht ganz so ist, weil er einmal am Verdauungsprozess teilgenommen hat. Gerade während der Entwicklung sind seine nützlichen Funktionen verloren gegangen.

Amerikanische Ärzte stellten sich, um Patienten mit Ärger zu befreien, vor: Zu einer Zeit müssen alle Babys fast sofort nach der Geburt ihren Anhang entfernt haben. Es wurde jedoch festgestellt, dass die Kinder, die eine Blinddarmoperation durchgemacht hatten, die Muttermilch schlechter aufnahmen, und diese angeblich gute Idee musste aufgegeben werden.

Der Wurmfortsatz des Blinddarms hat eine sehr wichtige Funktion bei einem Kind im Mutterleib: Es ist eine Art endokriner Drüse, die Hormone produziert, die es Ihnen ermöglichen, den Verdauungsprozess im Fötus zu debuggen.

Wenn der Prozess der Bildung "vollwertiger" endokriner Drüsen abgeschlossen ist, verliert der Anhang seine Funktionen, und nach der Geburt des Kindes wird ihm die einzige Verantwortung zugewiesen: die Förderung der Milchaufnahme.

Wenn das Kind erwachsen wird, wird der Blinddarm nicht mehr nötig. Es ist jedoch und befindet sich auf der rechten Seite im Unterbauch direkt über der Leiste.

Arten und Formen der Blinddarmentzündung

Vor dem "Schneiden ohne Warten auf Peritonitis" muss der Arzt die Diagnose klären, da die Appendizitis unterschiedlich ist. Insgesamt gibt es mehrere Klassifizierungen:

Durch die Natur des Flusses

  1. Akut. Der Entzündungsprozess im Anhang entwickelt sich schnell, so dass der Patient dringend operiert werden muss.
  2. Chronisch. Dies ist eine Folge der akuten Form, die ohne chirurgischen Eingriff passieren kann (was selten vorkommt). Wenn dem Patienten eine solche Diagnose gestellt wird, wird er zur Operation geschickt, da das Problem nicht medizinisch gelöst ist.

Je nach Komplexität der Erkrankung

  1. Katarrhalisch Die erste Stufe ist die einfachste, auf der sich nur die Schleimhaut des Blinddarms entzündet. Das Problem ist, dass es nicht leicht ist, eine Krankheit zu diagnostizieren, die Symptome sind so mild, dass sie ignoriert werden können.
  2. Oberflächlich Die zweite Stufe, in der es nicht nur zu einer Entzündung der Schleimhaut kommt, sondern auch des Gewebes darunter. Die häufigste Form mit ausgeprägten Symptomen.
  3. Schleim Die dritte Stufe, in der die Gewebe des gesamten Anhangs betroffen sind. Der Hohlraum des Wermiformprozesses ist mit Eiter gefüllt und seine innere Oberfläche ist mit Geschwüren bedeckt.
  4. Gangränous Das letzte Stadium der Entwicklung der Krankheit, wenn der Patient keine Schmerzen mehr hat, weil die Zellen absterben. Der Entzündungsprozess aus dem Anhang geht in andere Organe über, was der Beginn der Peritonitis ist. Wenn eine Person nicht medizinisch versorgt wird, kann der Tod innerhalb weniger Stunden eintreten.

Am Einsatzort

  1. Klassisch. Der Anhang ist da, wo er sein sollte - auf der rechten Seite unterhalb der Leber und oberhalb der Leiste. Daher ist eine solche Blinddarmentzündung leicht zu diagnostizieren.
  2. Atypisch Ein Drittel der Bevölkerung hat einen wurmförmigen Prozess, der falsch lokalisiert ist. Zum Beispiel kann seine Spitze sowohl zur Niere als auch zum Dünndarm passen. Manchmal muss der Anhang im kleinen Becken oder sogar auf der linken Körperseite gesucht werden. Dies erschwert natürlich die Diagnose, insbesondere in den frühen Stadien der Erkrankung.

Anzeichen und Symptome einer Appendizitis

Im ersten Stadium der Erkrankung sind die Symptome so dunkel, dass sie ignoriert werden können. Eine Person schmerzt meistens nur am Bauch - im Nabel. Nach einiger Zeit konzentrieren sich die Schmerzen auf der Seite, auf der sich der Wermiformprozess befindet. Grundsätzlich verspüren die Patienten im rechten Unterleib Schmerzen, die ständig zunehmen.

Für jeden Menschen entwickelt sich der Prozess auf unterschiedliche Weise: Einige leiden nur wenige Stunden, danach entscheiden sie sich, einen Krankenwagen zu rufen. Andere ertragen Schmerzen für mehrere Tage und verschlimmern nur die Situation, denn je früher der Anhang entfernt wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen.

Wenn sehr starke Schmerzen auftraten und dann schwächer wurden, bedeutet dies, dass sich die Blinddarmentzündung entweder in eine chronische Form verwandelte oder ihre Entwicklung ihren Höhepunkt erreichte und der Zelltod begann.

Hauptsymptome

Wenn der Entzündungsprozess zu weit geht, erlebt der Mensch nicht nur Schmerzen, die durch unachtsame Bewegungen noch verstärkt werden. Wenn Appendizitis nicht essen will, kann sich die Körpertemperatur erhöhen (was selten geschieht). Übelkeit und Erbrechen treten nicht immer auf, aber in fast allen klinischen Fällen kommt es zu Durchfall oder Verstopfung. Die Patienten bemerken auch, dass trockener Mund erscheint und das Gefühl, dass die Zunge mit etwas bedeckt ist.

Die einfachste Diagnosemethode: Es ist notwendig, auf den Bauch (im rechten Teil) zu drücken, ohne besondere Kraft auszuüben, und die Anspannung der Bauchwand sollte nicht spürbar sein, das heißt, sie sollte weich sein. Übermäßige Härte zeigt an, dass der Entzündungsprozess sich entwickelt und neigt, sich zu entwickeln.

Die Situation wird erheblich verschlimmert, wenn der Prozess gerissen wird und sein Inhalt in das Peritoneum gespritzt wird. Wenn dies passiert, fängt der ganze Magen an zu schmerzen und der Zustand des Patienten wird noch schlimmer. In dieser Situation muss nicht nur ein Rettungswagen gerufen werden, sondern ein Notfall.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung - wir erkennen die Krankheit an den ersten Symptomen

Hier hängt viel vom Geschlecht und Alter des Patienten ab. Die Hauptsymptome - sieben und spezifisch - genau elfmal mehr. Die folgenden Symptome sollten beachtet werden:

  1. Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.
  2. Schmerzen im Unterleib (mit allmählicher Verlagerung zum Nabel) und Lendenwirbelsäule.
  3. Übelkeit und Erbrechen ohne Erleichterung.
  4. Verstärkte Arbeit der Schweißdrüsen.
  5. Herzklopfen.
  6. Leichte Temperaturerhöhung (bis zu 390 ° C).
  7. Schüttelfrost

Es kommt vor, dass der Schmerz nachlässt. Dies sollte beachtet werden, da ein ähnliches Phänomen beobachtet wird, wenn der mit Eiter gefüllte Blinddarm gesprengt ist und sein Inhalt bereits in die Bauchhöhle eingedrungen ist.

Wenn ein Patient mit Verdacht auf eine Blinddarmentzündung verstopft ist, bedeutet dies, dass sich der Blinddarm dort befindet, wo er benötigt wird, und die geöffnete Diarrhoe zeigt eindeutig an: Der Blinddarm befindet sich oberhalb des Rektums.

Anzeichen einer Appendizitis bei Frauen

Die Diagnose kann falsch gestellt werden, da es eine Reihe von gynäkologischen Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen gibt.

Ja, und Menstruationsschmerzen lassen sich leicht mit einer Blinddarmentzündung verwechseln, zumal das prämenstruelle Syndrom viele Überraschungen bereitet, da Frauen in dieser Zeit eine Störung im Stuhl sowie Übelkeit und Erbrechen haben können.

Bei einer atypischen Anordnung des Anhangs ist es noch schwieriger, eine Blinddarmentzündung zu diagnostizieren. Daher berücksichtigen Ärzte einige "nominelle" Symptome, die es Ihnen ermöglichen, die richtige Diagnose zu stellen:

  1. Symptom von Gendrinsky. Der Patient nimmt eine horizontale Position ein. Wenn der Druck auf den Punkt, der sich einige Zentimeter unterhalb und rechts vom Nabel befindet, bewirkt, dass die Schmerzen unmittelbar nach dem Aufstehen der Frau zunehmen, dann handelt es sich um eine Blinddarmentzündung. In allen anderen Fällen sollten die Schmerzen etwas nachlassen.
  2. Symptom Promptov. Die Untersuchung wird im Frauenarztamt durchgeführt: Bei einer Vaginaluntersuchung wird der Gebärmutterhals um die Finger gewickelt und dann erst in eine Richtung und dann in die andere Richtung etwas verzögert. Wenn solche Manipulationen keine Schmerzen verursachen, ist dies eine Blinddarmentzündung.

Während der Schwangerschaft

Es ist viel schwieriger, eine Blinddarmentzündung bei Schwangeren zu diagnostizieren, da physiologische Veränderungen im Körper auftreten und ein vergrößerter Uterus zu einer Verschiebung des Rektalkanals führt.

Dies bedeutet, dass der Schmerz in anderen Bereichen vollständig lokalisiert werden kann. Deshalb sind Ärzte gezwungen, unter Berücksichtigung der Symptome auf andere Diagnoseverfahren zurückzugreifen:

  1. Taranenko Der Schmerz verstärkt sich, wenn die schwangere Patientin von links nach rechts zu rollen beginnt.
  2. Michelson Wenn der Blinddarm entzündet ist, nimmt der Schmerz zu, wenn er auf der rechten Seite liegt.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Männern

Neben den üblichen Symptomen gibt es "spezielle" Symptome, die es erlauben, die Krankheit im stärkeren Geschlecht zu diagnostizieren:

  1. Brittens Symptom. Wenn beim Abtasten der schmerzhaftesten Bereiche eines Patienten der rechte Hoden spontan aufsteigt, bedeutet dies, dass der Blinddarm entzündet ist.
  2. Syptom Laroka. Der rechte Hoden zieht sich von selbst hoch, auch wenn der Arzt keine Manipulationen vornimmt.
  3. Symptom Horn. Wenn die Basis des Hodensacks abgezogen wird, treten im rechten Hoden Schmerzen auf.

Wie erkennt man die Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Jugendlichen?

Kinder, die das 10. Lebensjahr vollendet haben und eine Entzündung des Blinddarms haben, verhalten sich anders als Kinder. Es ist bemerkenswert, dass bei solchen Patienten das Vorhandensein einer Blinddarmentzündung insbesondere in den Anfangsstadien nicht immer nachgewiesen werden kann.

Schließlich sind die Symptome die gleichen wie bei Vergiftungen, und der Schmerz ist nicht in einem bestimmten Bereich lokalisiert. Bei einer Blinddarmentzündung legt sich ein Teenager intuitiv auf den Rücken oder die rechte Seite, weil es für ihn leichter ist, schmerzhafte Empfindungen zu ertragen.

Der Patient hat einen erhöhten Puls und einen leichten Temperaturanstieg. Verstopfung, häufiges Wasserlassen, weiße Plakette auf der Zunge - das sind alles Anzeichen einer Blinddarmentzündung. Erbrechen tritt jedoch nicht in allen Fällen auf, und zwar nur einmal.

Wie kann man bei der Diagnose keinen Fehler machen? Wenn Schmerzen auftreten oder sich mit einem schwachen Klopfen auf der linken Seite des Bauches verschlechtern, handelt es sich um eine Blinddarmentzündung. Über das Vorhandensein einer Peritonitis können Sie herausfinden, ob Sie die folgenden Schritte ausführen: Legen Sie eine Hand an den Bauch und entfernen Sie sie abrupt. Kurzfristige Schmerzverbesserungen deuten darauf hin, dass der Prozess zu weit fortgeschritten ist.

Anzeichen einer Entzündung des Blinddarms bei Kindern

Kleinkinder haben kein großes Omentum, was zur Folge hat, dass sich eine Entzündung schnell entwickelt. Wenn das Kind Bauchschmerzen hat, muss ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden, da die Blinddarmentzündung bei Kleinkindern innerhalb weniger Stunden in eine Peritonitis übergeht, obwohl dies bei einem Erwachsenen viel langsamer ist und zwei Tage oder länger dauern kann. Zeichen:

  1. Flüssige und häufige Stühle.
  2. Häufiges Wasserlassen
  3. Wiederholtes Erbrechen.
  4. Erhöhte Körpertemperatur (bis zu 400 ° C).
  5. Herzklopfen.
  6. Appetitlosigkeit und Durst.

Bei einer Blinddarmentzündung nehmen kleine Kinder die Position des Embryos ein und drücken das rechte Bein gegen den Magen. Das Baby kann nicht nur weinen, sondern schreien, also die Behandlung von Ärzten nicht verzögern.

Verhinderung von Entzündungen des Anhangs

Eine Blinddarmentzündung tritt aus mehreren Gründen auf, aber die Hauptursache ist die Blockade der Öffnung zwischen dem Blinddarm und dem Blinddarm. Das Loch ist verstopft: Schleimklumpen, verhärtete Stuhlmassen, Speisereste, die aus irgendeinem Grund im Magen nicht verdaut werden, und andere "Bioabfälle". Daher sollten Sie die Arbeit des Verdauungssystems anpassen, um Verstopfungswahrscheinlichkeiten auszuschließen.

Auf Grund von Änderungen in der Zusammensetzung oder dem Wachstum der Gewebe des Vermiformprozesses kann es zu einer Suppuration kommen. Dies ist der Fall, wenn die Ärzte selbst nicht wissen, was sie ihren Patienten empfehlen sollen, um dies zu verhindern.

Eine Entzündung des Blinddarms kann auch Virus- und Infektionskrankheiten auslösen, zu denen nicht nur Influenza und akute Atemwegsinfektionen, sondern auch Karies zählen. Vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems kann sich eine Blinddarmentzündung entwickeln, sodass jede Person ihrem Immunsystem genügend Aufmerksamkeit widmen sollte.



Hinterlasse einen Kommentar